Alejandro Geberovich (*1948)

Alejandro Geberovich (*1948)

Geberovich Alejandro


geboren 1948 in Buenos Aires, Argentinien. Musikstudien an: Musikhochschule der "Universidad Nacional de Cuyo" (Argentinien), Abschluss 1969 als "Profesor de Piano, Teoria y Solfeo y Canto Coral". Musikhochschule Wien: Klavier-Konzertfach bei Hans Graf, Walter Robert, Heinz Medjimorec (Diplom 1974);Vokalbegleitung bei Robert Schollum,Dirigieren bei Peter Schwarz und Otmar Suitner, Klavierbaukunde bei Ernst Knoblich.

Verschiedene Preise und Auszeichnungen während der Studienzeit.Internationale Konzerttätigkeit seit 1970 in Europa und Übersee, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen. Auftritte mit den Wiener Symphonikern, dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, dem Soviet Emigre Orchestra und dem Wiener Kammerorchester, unter Dirigenten wie Georges Prêtre und John Hopkins. CD-Aufnahmen mit Werken von Mozart, Bizet und Liszt.

Musikwissenschaftliches Forschungsgebiet: die Klaviermusik des späten 18. Jahrhunderts. Wiederentdeckung des Komponisten Anton Eberl (1766-1807); Uraufführung seines Doppelkonzertes (1985), Erstaufführung seiner Symphonie in Es-Dur in Übersee als Dirigent (1985). Herausgeber von unbekannten Werken Eberls und Diabellis bei Doblinger Wien.

Weitere Entdeckungen: ein als Quelle bedeutendes Buch von Ernst Wilhelm Wolf (1788); drei unveröffentlichte Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, 1981 bei den Wiener Festwochen im Mozartsaal des Konzerthauses im Klavierduo mit Silvia Pereyra uraufgeführt. Eigene

Kompositionen für verschiedene Besetzungen. Pädagogische Tätigkeit: Unterricht an der Musikschule Wien Leopoldstadt und am Konservatorium der Stadt Wien. Seit 1991 Meisterkurse an der Sommerakademie Lilienfeld. Häufige Bestätigung der Unterrichtstätigkeit durch Wettbewerbs- und Konzerterfolge der Schüler.