Gabriele König

Gabriele König

Gabriele König


wurde in Usbekistan geboren und erhielt von 1964-1975 ihre intensive musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier und Komposition (bei Dmitri Schostakowitsch) an der für hochbegabte Kinder speziellen N. Rimski-Korsakow Musikschule in St. Petersburg.

Nach ihrem Studium von 1975-1980 am Staatlichen St. Petersburger N. Rimski-Korsakow Konservatorium schloss sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Von 1982-1986 belegte sie an der Staatlichen Hochschule für Philologie die Fächer Slavistik und Germanistik mit dem abschließenden Titel: Licentiatus philologiae. Seit 1989 lebt und unterrichtet Gabriele König in Deutschland. Als Diplom-Klavierpädagogin gewann sie rasch an Profil, 36 Schüler/innen aus Ihrer Klavierklasse sind Preisträger/innen bei inter-nationalen Wettbewerben in Frankreich, Italien, Russland, Litauen und in Deutschland.

Gabriele König ist Organisatorin und gleichzeitig Jury-Vorsitzende beim nationalen Klavierwettbewerb „Goldener Herbst“ und beim internationalen Klavieretuden -Wettbewerb „Johann Baptist Cramer“. Sie ist außerdem Jurorin beim internationalen Klavierwettbewerb der modernen litauischen Musik in Vilnius / Litauen und beim „Dmitri Kabalevski“ Klavierwettbewerb in Russland. Sie ist mehrfache Preisträgerin von nationalen und internationalen Wettbewerben und Workshopdozentin an verschiedenen Einrichtungen im In- und Ausland.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit in vielen Ländern Europas hat die Künstlerin 2003 alle 84 Etüden von J.B. Cramer auf CD eingespielt. Seit einigen Jahren bearbeitet G. König Werke für ein und mehrere Klaviere zu 4, 6, 7, 8, 10 und 12 Händen.