Julia Spindler (Schiegnitz)

Julia Spindler (Schiegnitz)

Julia Spindler (Schiegnitz)


erhielt ihre umfassende musikalische Ausbildung mit Schwerpunkt Klavier in München, Budapest und Berlin, insbesondere bei Prof. Karl-Hermann Mrongovius, bei Prof. László Baranyay und bei Prof. László Simon. 1997 entdeckte sie die mehrhändige Klaviermusik für sich und ist seitdem regelmäßig in Konzerten mit sechs- und achthändigen Werken zu hören, u.a. in Berlin, München, Regensburg, Mülheim, Köln, Potsdam, Coburg, Kronach, Merzig und Herdecke. Mit ihren Mitspielerinnen sammelte sie Erfahrungen bei zahlrei-chen Meisterkursen, so bei O. Yablonskaja (New York), J. Siirala (Helsinki), N. Immel-man (London) und Z. Kocsis (Budapest). Seit zwei Jahren spielt sie im von ihr gegrün-deten Pianistinnen-Quartett „Ensemble Pianistique“.

Für ihre Ensembles und Konzerte arrangierte sie immer wieder berühmte Orchesterwerke für ihre Besetzung; ihr Debüt gab sie mit dem „Karneval der Tiere“ von Saint-Saens, arrangiert für zwei Klaviere zu acht Händen (Uraufführung am 14.2.1998). im Jahr 1999 kam die Ouvertüre zu Glinkas „Ruslan und Ludmilla“ hinzu, und im März 2001 wurde ihre Fassung der „Moldau“ von B. Smetana in Regensburg uraufgeführt. Weitere Projekte sind in Arbeit.