Kurt Georg Widorski (*1978)

Kurt Georg Widorski (*1978)

Geboren 1978 in Langnau im Emmental (Schweiz). Erster Kompositions- und Theorieunterricht am Konservatorium Biel bei Alfred Schweizer. Danach Privatunterricht bei Herbert Fries, ehemaliger Kompositionslehrer des Konservatoriums München (und Schüler von Carl Orff und K. A. Hartmann).

Seit Herbst 2002 Studium an der Musikhochschule Luzern mit den Hauptfächern Komposition (Prof. Bettina Skrzypczak) und Dirigieren, Blasmusikdirektion Typ A (Prof. Josef Gnos). Meisterkurs in Orchesterleitung bei Professor Ralf Weikert an der Hochschule der Künste Bern.

Neben dem Musikstudium freie Dirigiertätigkeit mit verschiedenen Ensembles (Berufsmusiker und Amateure), im Jahre 2005 beispielsweise Gastdirigent der Philharmonie junger Christen Augsburg (D), Dirigierassistenz bei Jürg Wyttenbach mit dem Ensemble Boswil, sowie Dirigent in Konzerten der Musikhochschule Luzern.

Trompeter im klassischen Bereich, im Jazz und bei Musicalproduktionen. Mitglied der Musikkommission des Verbandes Schweizerischer Posaunenchöre (VSP). Dozent bei Dirigierkursen des Verbandes.

Reges kompositorisches Schaffen, vor allem Auftragskompositionen für verschiedene Besetzungen. Das Oeuvre umfasst Solowerke (z.B. für Klavier, Klarinette), Kammermusik (z.B. Violoncelloquartett, Hornquartett, Klaviertrio) und Kompositionen für größere Besetzungen (z.B. Sinfonieorchester, Blasorchester, Brass Band). Neben Werken für den Konzertsaal, schreibt Kurt Widorski Musik für Theater, Rundfunk. Film und Fernsehen (z.B. Signet zur Sendung „Telesguard“, Mo.-Fr. 17.45 h auf SF1).